Banken in Deutschland: das Banken-Ranking 2019

Die Liste der Banken in Deutschland wurde kürzer. Wenngleich der Aderlass unter den Kreditinstituten des Jahres 2009 schon lange zurückliegt, sind im Ranking der deutschen Banken viele bekannte Namen verschwunden. Umso interessanter ist es zu sehen, welche Finanzinstitute aktuell die Nase vorn haben!

Banken in Deutschland: Deutsche Bank, Commerzbank und …?

Diese beiden deutschen Banken sind häufig in der Presse. Doch die deutsche Bankenlandschaft ist schon ein wenig vielseitiger. Allerdings nimmt die Vielfalt stetig ab. Die Zahl der deutschen Banken schrumpft.

Wie viele Banken haben wir in Deutschland?

Nehmen wir die schlimme Zahl gleich mal vorweg. Einige Experten versichern, dass es in zehn bis fünfzehn Jahren nurmehr etwa 150 Banken geben wird. Wer weiß, dass es Zu Beginn des Jahres 2018 noch 1.823 Banken waren, wird hier aufschrecken. Ein Rückgang um mehr als 90%?

Der Rückgang der Zahl der Banken hält schon länger an. Von den 2.401 Banken im Jahr 2004 bleiben uns noch gerade mal 2.080 Banken im Jahr 2011. Es ist vor allem ein stetiger Prozess der Konsolidierung in der Finanzbranche festzustellen. Zusammenschlüsse gerade kleiner Banken sind an der Tagesordnung und vor allem wohlbegründet. Der stetige Zwang zur Digitalisierung weiterer Geschäftsbereiche und die Auflagen der Regulierung und die damit verbundenen Kosten sind gerade von kleinen Banken nicht mehr zu stemmen. Mit einer Fusion hoffen die beteiligten Finanzinstitute auch auf eine Entlastung ihrer angespannten Kosten- und Ertragssituation.

Ein Rückgang um über 90% allerdings ist mit reiner Konsolidierung nicht mehr zu erklären. Hier müssen disruptive Veränderungen im Markt geschehen, um als Auslöser für einen derart starken Rückgang der Zahl der Banken in Deutschland herhalten zu können.

Niedrige Zinsen, wenig Spielraum

Die deutschen Banken sind bekannt dafür, dass Sie dem spekulativen Investmentbanking-Geschäft abhold sind. Das brachte zu Zeiten der Finanzkrise 2008/09 klare Vorteile. Jetzt aber zu Zeiten niedriger Zinsen schmelzen die Erträge des Kerngeschäftsfeldes der deutschen Banken zusammen.

Gleichzeitig müssen die deutschen Banken die Anforderungen der Regulierung umsetzen und ihre eigene Digitalisierung vorantreiben. Beides zusammen erfordert personelle und finanzielle Ressourcen, die oft nicht in ausreichendem Maße zur Verfügung stehen.

Die Disruption hat einen Namen: die Fintech StartUp-Szene

Die Geschwindigkeit, mit der so manches StartUp schon nach kurzer Zeit einen festen Stand im Markt aufgebaut hat, ist oft atemberaubend. Das Portal smava beispielsweise blickt nicht zu unrecht stolz auf ein rasantes Wachstum. „2018 stieg das Volumen der vermittelten Kredite um 70 Prozent auf mehr als zwei Milliarden Euro. Damit konnten wir seit 2012 jährlich im Durchschnitt um 90 Prozent wachsen“, verkündete Smava-Geschäftsführer Alexander Artopé kürzlich der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX in Berlin. „Der Umsatz legte um 75 Prozent auf 70 Millionen Euro zu. Damit sind wir das größte auf die Vermittlung von Ratenkrediten spezialisierte Portal in Deutschland.“

Bänker können oft nur neidisch auf die Erfolgsstorys von Billomat, Compeon, Auxmoney, Vexcash, Finanzcheck & Co. schauen.

Es ist sicher die Spezialisierung auf einen oder auf wenige Financial Services, die einen solchen Erfolg ermöglicht. Es ist aber auch das Gespür für die Menschen, welche die jeweilige Zielgruppe der Fintechs ausmachen. Da stehen die StartUps einfach näher am Geschäftspartner als die Banken es je könnten.

Mit dem Service eines Fintechs kauft man gleichzeititg auch ein Stück Zeitgeist mit. Das ist trendy und das will der Verbraucher heute haben. Und so mancher Geschäftsmann registriert mit einem süffisanten Lächeln, dass er seinen trägen Hausbanken mit den Fintechs als Wettbewerb endlich mal paroli bieten kann.

Liste der deutschen Fintech-StartUps

Wer der Meinung ist, dass die oben aufgezählten StartUps bereits das Gros der Fintechs ausmachen, der irrt gewaltig. Die StartUps sind Legion und in ihrer Ausprägung absolut vielfältig. Es vergeht auch kaum ein Monat, in dem nicht mehrere neue StartUps gegründet werden. Wird eine Marktnische entdeckt oder ein Optimierungspotential für eine spitze Zielgruppe identifiziert, stehen oftmals sehr schnell Investoren bereit, welche der Idee der Gründer vertrauen und mit ihrem Kapital Bahn brechen wollen. Eine Situation, von der deutsche Bänker nur träumen können.

Wir haben vielfach statt des Namens des Fintechs dessen Webadresse angegeben. Wer einem Fintech einen Besuch abstattet sollte nicht überrascht sein, wenn es einen unerwarteten Namen trägt – oder nicht mehr existiert. Die Szene ist quirlig und die Akquisition von erfolgreichen StartUps gehört zum Alltag – ebenso das Rebranding und auch die Insolvenz.

Deutsche Fintechs (Liste)
Banking Tools PFM Savings
traxpay.com organize.me Kontopilot Senti-Trade, rebrandet als yukkalab.de.
mambu.com minnits.de kontoalarm.de vaamo.de
myIBAN gini.net centralway.com bergfuerst.com
fidor.de xpenditure.com qontis.ch moneymeets.com
n26.com edgewonk.com myfeelix.de stockpulse.de
ementexx.com finleap.com moneygarden.de wikifolio.com
tullius-walden.com   treefin.com voola.de
mamooble.com   rentablo.de sharewise.com
holvi.com   de.getzuper.com quirion.de
finreach.de     ayondo.com
fino.digital     Owlhub, akquiriert von liqid.de
bancalis.de     modelogiq.com
tis.biz     bettervest.com
bringcashnow.com     comonea, rebrandet als Deposit Solutions comonea.de
baningo.com     zinspilot.de
dwins.de     weltsparen.de
treasuryview.com     easyfolio.de
compraga.de     twindepot.de
getpenta.com     united-signals.com
uphold.com     fairr.de

Ranking: „Top 10“-Liste der größten Banken in Deutschland

In die Liste der größten Banken Deutschlands flossen die Zahlen aus den Bilanzen der Kreditinstitute ein, da wir von Seiten des Bankenverbandes keine adäquate Liste zur Verfügung hatten wie in früheren Jahren. Für die Position im Ranking war in diesem Fall die Bilanzsumme nach IFRS (Konzernebene) ausschlaggebend. Zwei Ausnahmen haben wir mit „(1)“ gekennzeichnet. Diese beiden Finanzinstitute bilanzieren nach HGB.

Liste der größten Banken in Deutschland ( Ranking, Top 10 )
Rang Name Bilanzsumme Beschäftigte
1. Deutsche Bank 1.348 (Mrd. Euro) 91.737
2. DZ Bank 518 (Mrd. Euro) 31.896
3. KfW 485 (Mrd. Euro) 6.376
4. Commerzbank 462 (Mrd. Euro) 49.410
5. Unicredit Bank 286 (Mrd. Euro) 12.252
6. Landesbank Baden-Württemberg 241 (Mrd. Euro) 10.017
7. Bayerische Landesbank 220 (Mrd. Euro) 7.703
8. ING 171 (Mrd. Euro) 4.790
9. Landesbank Hessen-Thüringen 162 (Mrd. Euro) 6.074
10. Norddeutsche Landesbank 154 (Mrd. Euro) 6.109
11. NRW.Bank 149 (Mrd. Euro) 1.397
12. DekaBank Deutsche Girozentrale 100 (Mrd. Euro) 4.716
13. Landwirtschaftliche Rentenbank (1) 90 (Mrd. Euro) 304
14. Volkswagen Bank 83 (Mrd. Euro) 3.454
15. L-Bank (1) 69 (Mrd. Euro) 1.277
16. Deutsche Pfandbriefbank 57 (Mrd. Euro) 750
17. Hamburg Commercial Bank 55 (Mrd. Euro) 1.716
18. Deutsche Apotheker- und Ärztebank 45 (Mrd. Euro) 2.523
19. Santander 43 (Mrd. Euro) 3.401
20. Landesbank Berlin 43 (Mrd. Euro) 3.210
Quelle: Bilanzen der Finanzinstitute, Bilanzsumme nach IFRS, Ausnahme(1) nach HGB
Die Liste der genossenschaftlichen Banken in Deutschland umfasst bekannte Namen.  Zu dieser Gruppe der Banken gehören die größten Banken Deutschlands. (Foto: shutterstock - TK Kurikawa)

Die Liste der genossenschaftlichen Banken in Deutschland umfasst bekannte Namen. Zu dieser Gruppe der Banken gehören die größten Banken Deutschlands. (Foto: shutterstock – TK Kurikawa)

Liste der Genossenschaftlichen Banken

Franz Hermann Schulze-Delitzsch und Friedrich Wilhelm Raiffeisen prägten in der Mitte des 19. Jahrhunderts en Gedanken der genossenschaftlichen Banken. Ihre Grundsätze der Selbsthilfe, Selbstverantwortung und Selbstverwaltung führten zur Gründung der ersten Darlehensvereine. So entstand auch im Jahr 1850 die erste Kreditgenossenschaft in Solidarhaft in Eilenburg als Gründung durch die dortigen Bürger.

Die Darlehensvereine verstanden sich in erster Linie als Kapitalsammelstellen. Sie hatten das Ziel der Kreditvergabe an kleine Leute. Die Raiffeisenbanken wuden vorwiegend im ländlichen Raum gegründet. In den Städten entstanden vorzugsweise Volksbanken.

In Deutschland zählen zu den Genossenschaftliche Banken:

  • DZ Bank AG
    407.236 Euro
    28.227 Mitarbeiter
  • WGZ Bank AG Westdeutsche Genossenschafts-Zentralbank
    96.082 Euro
    1.561 Mitarbeiter
  • DG Hyp Deutsche Genossenschafts-Hypothekenbank AG
    54.368 Euro
    428 Mitarbeiter
  • Bausparkasse Schwäbisch-Hall AG
    47.895 Euro
    679 Mitarbeiter
  • WL Bank AG Westfälische Landschaft Bodenkreditbank
    41.837 Euro
    322 Mitarbeiter
  • Deutsche Apotheker- und Ärztebank eG
    37.888 Euro
    2.360 Mitarbeiter
  • Münchener Hypothekenbank eG
    36.643 Euro
    410 Mitarbeiter

Über Hans-Jürgen Schwarzer

Hans-Jürgen Schwarzer

Hans-Jürgen Schwarzer leitet die Content-Marketing-Agentur schwarzer.de. Als Marketer, Unternehmer und Verleger in Personalunion wie auch als leidenschaftlicher Blogger gehört er zu den Hauptautoren von startup-report.de und industry-press.com. Innerhalb seiner breiten Palette an Themen liegen dem Mainzer Lokalpatrioten dabei „ausgefallene“ Ideen und technische Novitäten besonders am Herzen.

Leave A Reply