ZwickRoell baut Portfolio aus

0

Zwickroell übernimmt Mehrheitsanteile der EMCO-Test. Damit will der Prüfmaschinenhersteller sein Portfolio im Bereich der Materialprüfung erweitern.

Zum 1. Januar 2021 wird die Mehrheit der Anteile der EMCO-TEST Prüfmaschinen GmbH an ZwickRoell übergehen. EMCO-Test stellt Prüfmaschinen im Bereich der Härteprüfung her und hat seinen Standort in Kuchl in Österreich.  Seit mehr als 60 Jahren produziert das Unternehmen Innovationen und Services im Bereich der Härteprüfung. EMCO-Test ist in 44 Ländern tätig.

ZwickRoell stärkt mit dem Erwerb der Anteile von EMCO-Test und die Aktivitäten der englischen Tochtergesellschaft Indentec die Kompetenzen in der Härteprüfung.

Der Vorteil für Kunden soll ein umfassendes, innovatives Produktprogramm vom Nano- bis in den Makro-Bereich sein. 2019 erzielte ZwickRoell einen Umsatz von rund 236 Millionen Euro.

Über den Autor

Avatar

Marius Beilhammer, Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg. Er schreibt bereits viele Jahre für technische Fachmagazine, außerdem als freier Autor zu verschiedensten Markt- und Businessthemen. Als fränkische Frohnatur findet er bei seiner Arbeit stets die Balance zwischen Leichtigkeit und umfassendem Know-how durch seine ausgeprägte Affinität zur Technik.

Lassen Sie eine Antwort hier