Mobivia Groupe übernimmt A.T.U Auto-Teile-Unger

Die französische Mobivia Groupe ist Europas größter unabhängiger Anbieter von Kfz-Wartungs- und Reparatur-Services. Mobivia übernimmt den deutschen Marktführer A.T.U Autoteile Unger.

Mobivia Groupe stärkt Position in Europa

Der gemeinsame Umsatz von Mobivia und A.T.U Autoteile Unger beträgt cirka 2,7 Milliarden Euro. Mit der Übernahme der A.T.U baut die Mobivia Groupe einerseits ihr internationales Geschäft aus und stärkt andererseits ihre schon jetzt führende Position innerhalb Europas. „Die Übernahme von A.T.U bietet unserer Gruppe große Entwicklungschancen“ kommentiert Olivier Mélis, Vorstandsvorsitzender der Mobivia Groupe in Lille, die Übernahme. Mobivia Groupe ist der ideale strategische Eigentümer für A.T.U“ fügt Jörn Werner, CEO von A.T.U aus eiden in der Oberpfalz, hinzu.

A.T.U Auto-TeileUnger ist deutscher Marktführer im Bereich Kfz-Services. A.T.U bringt in die Übernahme 577 Werkstätten in Deutschland sowie 25 in Österreich und sechs in der Schweiz ein. Im am 30.06.2016 abgelaufenen Geschäftsjahr erwirtschaftete das Unternehmen rund 1 Milliarde Umsatz.

Innerhalb der Mobivia Groupe wird A.T.U im deutschen Markt weiterhin unter eigener Marke als eigenständiges Unternehmen auftreten. Der Firmensitz bleibt weiterhin in Weiden i.d. Oberpfalz. Mobivia erreicht nach der Übernahme einen Bestand von etwa 2.000 Werkstätten mit etwas über 20.000 Mitarbeitern.

Derzeit befindet sich A.T.U Autoteile Unger noch im Besitz einer internationalen Investorengruppe. Vor Abschluss der Transaktion hat die Investorengruppe noch eine Aufgabe zu lösen. Die Mietkosten der A.T.U Autoteile Unger müssen als Voraussetzung für die Übernahme reduziert werden. Ziel ist es, langfristig wieder die Wirtschaftlichkeit der A.T.U Autoteile Unger herbeizuführen. Die Geschäftsführung A.T.U befindet sich bereits in intensiven Verhandlungen mit den Vermietern, wird berichtet. Die Übernahme durch die Mobivia Groupe steht auch noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung der Kartellbehörde. Laut A.T.U soll die Übernahme bis Ende 2016 abgeschlossen sein.

Die Mobivia Groupe

Die Mobivia Groupe wurde vor 45 Jahren gegründet und steht derzeit mit etwa 1.300 Service-Stationen in 16 Ländern Europas, Afrikas und Südamerikas mit den Marken Norauto, Midas, CarterCash, Auto 5, Synchro Diffusion, Bythjul und Skruvat am Markt und betreut mehr als 30 Millionen Kunden.

Olivier Mélis, Vorstandsvorsitzender der Mobivia Groupe, sagt zur Übernahme: „Die Transaktion ist ein wichtiger Meilenstein für die Mobivia Groupe, denn durch die Bündelung der Kräfte mit einem Key Player in Deutschland stärken wir unsere führende Stellung in Europa. Deutschland ist der größte europäische Markt für unsere Branche und ein neuer Markt für uns.“ Die Mobivia Group mit Sitz im französischen Lille erreichte 2005 mit rund 11.000 Mitarbeitern einen Umsatz von 1,76 Mrd. Euro.


Bildnachweis: © A.T.U Auto-Teile-Unger

Share.

Über Marius Beilhammer

Marius Beilhammer, Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg. Er schreibt bereits viele Jahre für technische Fachmagazine, außerdem als freier Autor zu verschiedensten Markt- und Businessthemen. Als fränkische Frohnatur findet er bei seiner Arbeit stets die Balance zwischen Leichtigkeit und umfassendem Know-how durch seine ausgeprägte Affinität zur Technik.

Leave A Reply